Designleistungen2019-03-13T10:17:16+00:00
Webcom Marketing - Logo Header

.

Webcom Marketing - Piktogramm Kreative Ideen

.

Webcom Marketing - Button Designleistungen

URHEBERSCHUTZ

Die von Webcom Marketing erbrachten individuellen Werke / Designleistungen,
welche das Ergebnis der eigenen geistigen Schöpfung sind, genießen Urheberschutz
im Sinne von § 2 Abs. 1 UrhG.

Vorschläge des Auftraggebers oder sonstige fördernde Maßnahmen begründen
kein Miturheberrecht. Schöpferische Beiträge des Auftraggebers führen zu keiner
Beeinträchtigung der vertraglichen Rechte und Ansprüche von Webcom Marketing.

NUTZUNGSRECHTE

Der Auftraggeber erwirbt die Nutzungsrechte (§31 UrhG) im vereinbarten Rahmen,
nachdem der Auftraggeber die Dienstleistung abgenommen und die Vergütung
entrichtet hat, je nachdem, welches Ergebnis später stattfindet.

Webcom Marketing verbleiben in jedem Falle die Zustimmungsrechte nach dem
Urheberschutzgesetz. Insbesondere kann die über den vereinbarten Rahmen
hinausgehende Weiterübertragung ausschließlicher oder einfacher Nutzungsrechte
an Dritte nur mit der Einwilligung von Webcom Marketing und gegen gesonderte
Vergütung erfolgen. Eine nach dem Urheberrechtsgesetz erforderliche Zustimmung
darf nicht ohne wichtigen Grund verweigert werden.

Ohne Einwilligung von Webcom Marketing, dürfen die von ihr abgelieferten Arbeiten
weder im Original, noch bei der Vervielfältigung verändert oder entstellt werden.

GRUNDSÄTZE DER VERTRAGSABWICKLUNG

Vor Ausführung der Vervielfältigung sind Webcom Marketing Korrekturmuster
vorzulegen. Webcom Marketing ist zu einer sorgfältigen Überprüfung dieser Muster verpflichtet.

Webcom Marketing erhält von allen ausgeführten Arbeiten unentgeltlich fünf bis
zehn Belege. Bei wertvollen Stücken wird eine angemessene Anzahl überlassen.

An Entwürfen, Fotografien, Illustrationen, Handmuster und Modellen,
Reinzeichnungen und Dateien werden nur Nutzungsrechte, nicht jedoch
Eigentumsrechte übertragen. Die Vorlagen und/oder Originale sind nach
einer angemessenen Frist unbeschädigt an Webcom Marketing zurückzugeben,
falls nicht ausdrücklich eine andere Vereinbarung getroffen wird. Bei Verlust
oder Beschädigung der Vorlagen und/oder Originale ist Schadensersatz zu leisten.

Die Gestaltungsfreiheit von Webcom Marketing darf durch das Vertragsverhältnis
nicht eingeschränkt werden. Der Auftraggeber kann die Abnahme der bestellten
Arbeiten nur unter den in den Werksvertragsbestimmungen des Bürgerlichen
Gesetzbuches (§§ 631 ff BGB) genannten Voraussetzungen ablehnen.

Der Auftraggeber darf  Webcom Marketing nur solche Vorlagen (Fotos, Modelle,
Muster, etc.) überlassen, zu deren Vervielfältigung er berechtigt ist.
Auf Verlangen von Webcom Marketing hat der Auftraggeber seine Berechtigung
nachzuweisen. Der Auftraggeber stellt Webcom Marketing von allen Forderungen,
die auf einer Verletzung dieser Verpflichtung beruhen, frei.

Webcom Marketing haftet außer Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nicht für die
wettbewerbs- und markenrechtliche Zulässigkeit, sowie die Eintragungsfähigkeit
seiner Entwürfe und sonstigen Arbeiten. Webcom Marketing wird den Auftraggeber
auf wettbewerbs- und markenrechtliche Bedenken hinweisen, soweit sie Ihr bekannt
ist. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die wettbewerbs- und markenrechtliche
Zulässigkeit der Entwürfe und sonstigen Arbeiten selbständig und gewissenhaft
prüfen zu lassen, bevor er die Entwürfe und sonstigen Arbeiten im geschäftlichen
Verkehr verwendet. Für die vom Auftraggeber zur Vervielfältigung freigegebenen
Arbeiten entfällt jede weitergehende Haftung.

Die Gesamtleistung von Webcom Marketing (planen und entwerfen)
besteht in der Schaffung eines Werkes gemäß § 631 BGB.
Dieses Werk wird urheberrechtlich genutzt.
Das Recht zur Nutzung wird als einfaches oder ausschließliches Recht  (§ 31 UrhG)
sowie räumlich, zeitlich und inhaltlich beschränkt (§32 UrhG) eingeräumt.